Sie sind hier: Artikel > Training mit viel Spass -- Ruderer auf Abwegen

Training mit viel Spass — Ruderer auf Abwegen

Ruderer auf Abwegen

Normalerweise trainieren Ruderer auf dem Wasser, manchmal auch an Land, jedoch nur selten balancieren sie so, wie es die  Leibniz – und Wikingruderer am Sonntag, den 19.08. getan hatten.

Eine etwa 20-köpfige Gruppe aus der Ruderjugend machte sich am Sonntagmorgen auf den Weg, um im Kletterpark am Bieberer Berg ihr Können unter Beweis zu stellen. Um 9:00 Uhr wurden alle Teilnehmer mit Helmen, Gurten und Karabinern ausgerüstet.

Zu Beginn fand eine Einweisung statt, wie man die Karabiner richtig benutzt und sich in den Parcours verhält, um nicht sich und andere zu gefährden. Dann wurden sofort die verschiedenen Kletterparcours in Angriff genommen. Anfangs waren alle auf Parcours mit geringer Schwierigkeit, um etwas Sicherheit zu bekommen, doch mit der Zeit wurde man mutiger und es ging auf immer höhere und schwerere Parcours. Hier warteten Seilrutschen, wacklige Hängebrücken und andere anspruchsvolle Aufgaben, die man jedoch ohne Risiko meistern konnte. Die Seilsicherung gab die notwendige Zuversicht, das bevorstehende Hindernis erfolgreich überwinden zu können, selbst wenn man nicht so ganz trittfest war.

Nach etwas mehr als drei Stunden Kletterabenteuer in den Baumkronen des Bieberer Bergs hatten alle wieder festen Boden unter den Füßen. Gemeinsam nahmen alle noch eine Stärkung ein, denn die Kletterei machte durstig und Hunger bekam man auch. Zufrieden mit den bewältigten Aufgaben trat die Gruppe anschließend den Heimweg an.