Sie sind hier: Aktuelles  >  Archiv  >  2008  >  Bericht Trainingslager Eschwege 08

Bericht Trainingslager Eschwege 08

Bericht Trainingslager Eschwege (20.03.-30.03.08)

Am Donnerstag, den 20.03.08 brachen wir gegen halb zwei mit 11 Sportlern und Trainerin Heike nach Eschwege ins Trainingslager auf. Ein Teil der Gruppe fuhr mit dem Vereinsbus, der andere mit Bahn oder Auto. Wir kamen alle pünktlich zum Abendessen um 18h in der Jugendherberge Eschwege an. Nach dem gemeinsamen Essen bekamen wir Zeit unsere Koffer auszupacken, bis es zu unserem ersten Training in den Eschweger Ruderverein ging. Die Junioren machten Krafttraining und die Kinder fuhren Ergometer. Gegen halb elf musste dann jeder in seinem Bett liegen und das Licht aus sein. Da das Wetter am nächsten Morgen sehr stürmisch war und somit zu schlecht zum Rudern, stand nach dem Frühstück um 8h erst einmal Kraftgymnastig an. Zum Mittagessen um 12h hatte sich das Wetter nicht verändert, so dass wir rüber in die Eschweger Turnhalle liefen um dort zu trainieren. An den folgenden Samstag konnten wir dann zum ersten Mal auf dem Wasser trainieren. Den Sonntagvormittag bekamen alle Sportler frei. Einige nutzen dies um Auszuschlafen, Andere gingen in die Kirche zum Ostergottesdienst. Da das Wetter wieder sehr schlecht geworden war fuhr am Nachmittag die eine Hälfte der Gruppe auf den Berg um Langlaufen zu gehen. Die andere Hälfte machte später Krafttraining. Am Montag konnten wir dann auch wieder Rudern und gingen abends gemeinsam ins Kino. Am Dienstag den 25.03 reiste der Rest der Gruppe an und zwei der Sportler ab, so dass wir dann insgesamt 22 Personen waren. Da nun auch Johannes, unser zweiter Trainer da war, war nun jeden Abend um 21:30h stretchen angesagt. Am Mittwoch konnten wir beide Trainingseinheiten rudern gehen. Statt zum Abendessen gingen wir dann aber zu der naheliegenden Pizzeria und anschließend ins Kino. Ein Teil der Sportler ging nach dem Essen lieber nach Hause und am nächsten Tag nach dem Abendessen ins Kino. Die erste Einheit am Donnerstag wurde genutzt um eine Belastung von 3000m (oder 2x 1500m für einige Junioren) auf dem Wasser zu absolvieren. Die restlichen Einheiten konnten wir ebenfalls auf dem Wasser trainieren, bis sich am Samstagnachmittag das Wetter wieder verschlechterte und wir unsere zweite Trainingseinheit im Eschweger Bootshaus absolvieren mussten. Die Junioren machten Krafttraining, während die Kinder auf dem Ergo einen 3000m Test fuhren. Anschließend gingen alle Sportler gemeinsam zum Abriggern und Verladen. Am Sonntagmorgen stand für uns dann die letzte Anstrengung, in Form eines 3000m Lauftests, an. Daran anschließend gingen wir gemeinsam zum Mittagessen und packten danach den Rest unserer Sachen zusammen. Gegen 13h verabschiedeten wir uns und fuhren mit dem Zug, dem Vereinsbus, oder dem Auto erschöpft wieder in Richtung Offenbach am Main Isabel Taeuber