Sie sind hier: Aktuelles  >  Archiv  >  2008  >  Saison-Erfolg der Kinderruderer bis zur Hessenmeisterschaft

Saison-Erfolg der Kinderruderer bis zur Hessenmeisterschaft






Saison-Erfolg der Kinderruderer bis zur
Hessenmeisterschaft

Bereits der Saisonauftakt bei der
Mannheimer Langstreckenregatta verlief mit 5 Siegen über die 1000 Meter höchst
erfreulich. Doch auch die Langstrecken-Ergebnisse können sich durchaus sehen
lassen: So wurde der Doppelzweier mit Leon Prigow und Hans Joachim Kunz, die
die 1000 Meter gewannen, zweiter. Den gleichen Rang erreichte auch der Mix 4x+
mit Andriana Kolotas, Sabrina Jobst, Cyrill Löb, Tihlo Garagnon und Steuermann
Martin Bilz. Die beiden Einer Hans Joachim Kunz und Isabel Taeuber erreichten
den 2. bzw. 3. Rang.

Weiter ging es im Saisonverlauf
mit der Offenbacher Undineregatta zwei Wochen später, die wir wie auch in den
Vorjahren schon vom Gelände der Hellas aus bestritten. Bei bestem Offenbacher
Wetter gab es nicht nur den ein oder anderen Sonnenbrand, sondern auch
vorzeigbare Ergebnisse: Sabrina Jobst und Sophia Kutsche konnte ihre ersten
Einer Rennen gewinnen, Sören Meissner
und Sead Kozica konnten das Rennen für sich entscheiden. Abgerundet wurde unser
Ergebnis durch die zwei Siege von Leon Prigow und Hans Joachim Kunz im Zweier.

Ohne Verschnaufpause ging es
gleich am nächsten Wochenende weiter zur internationalen Pfingstregatta nach
Gießen. Hier konnte sich der schon im Vorfeld erfolgreiche Zweier mit Hans
Joachim Kunz und Leon Prigow gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Nach einem Wochenende ohne
Regatta, jedoch keineswegs ohne Training hieß es für die fast 20 Teilnehmer
„Auf nach Kassel“. Bei der Hessischen Meisterschaft hieß es sich die Qualifikation
zum Bundeswettbewerb in Salzgitter über die 3000 Meter zu sichern. In Kassel
angekommen bezogen wir zunächst unser LuMa-Lager im Bootshaus des
Goethegymnasiums.

Als Hessenmeister erfolgreich
qualifizierten sich folgende Ruderer für den Bundeswettbewerb: Der Mix 4x+ mit
Sabrina Jobst, Andriana Kolotas, Cyrill Löb, Jacob Wanzek sowie Steuermann
Martin Bilz. Isabel Taeuber im Einer. Leon Prigow und Hans Joachim Kunz im
Zweier.

Ebenfalls qualifiziert haben sich
Marco Lotz und Sead Kozica durch Ihren 2. Platz. Sie
konnten jedoch leider auf Grund von
Terminproblemen nicht am Bundeswettbewerb teilnehmen.

Der Sonntag gehörte allein den
1000 Meter Rennen. Hier siegten die Zweier mit Isabel Taeuber und Marco Lotz
sowie Leon Prigow und Hans Joachim Kunz für die SG Wiking. Auch der Mix 4x+ war erfolgreich.

Einen guten zweiten Platz konnte
sich der Jungen Vierer mit Sead Kozica, Sören Meissner, Leon Prigow, Hans
Joachim Kunz und Steuermann Martin Bilz.

Johannes Bilz